Newsletter - Detail

Zurück 19.04.2018

Netzwerk für Private Equity in Zug

«Neue Formen der Unternehmensfinanzierung für KMU, Start-ups und Gemeinden»: So lautete das Thema der Jahresversammlung des Private Equity Cluster Zug. Das Spektrum der vorgestellten Finanzierungslösungen war breit, und sowohl Präsentationen wie Podiumdiskussion zeigten, dass es sich lohnt, diese neuen Optionen in Finanzierungsüberlegungen einzubeziehen.

Zum vierten Mal organisierte die Swiss Private Equity & Corporate Finance Association (SECA) gemeinsam mit der Zuger Wirtschaftskammer die Jahresveranstaltung des Private Equity Clusters Zug. Mittlerweile zur Netzwerkplattform geworden, brachte der Anlass 320 Teilnehmende aus der Private-Equity-Szene und der Wirtschaft mit Vertretern von Verwaltung und Politik zusammen. Die interessanten Kurzreferante führten zu wertvollen Fragen und Kommentaren, die in der Podiumsdiskussion unter der Leitung von Marius Fuchs, Leiter PE Cluster Zug, kritisch vertieft wurden.

Private Equity Veranstaltung

Mit Innovation und Technologie entwickeln sich neue Finanzierungsinstrumente. Entsprechend breit war das Spektrum der vorgestellten Finanzierungslösungen:

Immobilien im Miteigentum finanzieren und erwerben

crowdhouse ist ein schnell wachsendes Fintech-Unternehmen, das 2015 gegründet wurde und heute über 60 Mitarbeitende beschäftigt. Mitgründer und Verwaltungsrat Ardian Gjeloshi erklärte die Funktionsweise des Miteigentums-Modells für Immobilien. Auch mit kleineren Investitionsbeträgen und ohne eigene Projektentwicklung versprach er verbesserten Zugang zum Schweizer Immobilienmarkt.

ICO – Finanzierung über die Blockchain

Beat Speck, Partner der Zuger Anwaltskanzlei Wenger & Vieli, führte in die Finanzierung über die Blockchain ein. Mit Initial Coin Offerings (ICO) können durch die Ausgabe von Tokens (auch Coins genannt) unternehmerische Vorhaben finanziert werden. Token sind digitale Daten, die ein Versprechen enthalten und auf der Blockchain festgehalten sind. Der Inhalt des Versprechens entspricht einem Recht zu Gunsten des Investors. Tokens haben unterschiedliche Ausgstaltungsformen. Die Finma unterscheidet zwischen Payment Tokens (z.B. Ether, Bitcoin), Utility Tokens (Benutzungsabonnement) und Asset Tokens (Equity/Debt Coins). Relevant ist diese Unterscheidung in Bezug auf die Regulierung. Diese reicht von keiner Regulierung (Utility Tokens) über SRO-Unterstellung (Payment Tokens) bis zur Prospektpflicht (Asset Tokens).

Direkte Eigenkapitalinvestitionen in Start-ups über Online-Plattform

Mit der Multiplikation über eine Online-Plattform baut investiere.ch eine Brücke zwischen kapitalsuchenden Startup-Unternehmen und Investoren. Steffen Wagner, CEO und Mitgründer des in Baar, Zürich und Genf ansässigen Unternehmens, erklärte, wie er akkreditierten privaten und institutionellen Anlegern einen direkten Zugang zu Start-up-Investments verschafft. Ziel ist die Öffnung der Anlageklasse Venture Capital für eine breitere Öffentlichkeit. Bis heute hat investiere.ch über 50 Finanzierungsrunden abgeschlossen und ein diversifiziertes Portfolio von Beteiligungen an innovativen Unternehmen aufgebaut.

Crowd Lending für KMU und Private

Michal Borter ist CEO und Mitgründer von cashare.ch mit Sitz in Hünenberg: einer Online-Plattform für peer-to-peer Kredite, die – ohne Umwege über herkömmliche Bankprodukte – zwischen Investoren und Kreditnehmern vermittelt werden. Borter verspricht eine sichere, schnelle, effiziente und einfache Finanzierung von Privat- und KMU-Krediten: Die P2P-Kreditplattform (Peer-to-Peer) bringt als Vermittlerin Kreditnehmer und Darlehensgeber zusammen. Der Kreditvertrag wird direkt zwischen dem Geldgeber und dem Kreditnehmer abgeschlossen. Unternehmenskredite werden bis maximal fünf Millionen Franken vergeben. Anleger können ab Einzelbeträgen von 200 Franken investieren.

Private Debt als Finanzierungsalternative zur Bank

Möglichkeiten von Private Debt als Finanzierungsalternative zur Bank zeigte Adrian Edelmann, Mitglied der Geschäftsleitung von Vicenda Asset Management AG in Baar, auf. Er sieht für diese Finanzierungsform insbesondere deshalb grosse Chancen, weil die Banken aufgrund der weiterhin zunehmenden Regulierung und Eigenkapital-Erfordernissen vermehrt Schwierigkeiten verzeichnen. Andererseits zeigen institutionelle Anleger Interesse an Anlagen in Unternehmenskrediten. Vicenda ist im Segment von Finanzierungen ab einer bis rund 60 Millionen Franken aktiv. Weiter betreibt Vicenda die Online-Platform instimatch.ch, die institutionelle Kreditgeber und Kreditnehmer insbesondere im Segment der öffentlichen Körperschaften zusammenbringt.

Peter Letter
Vorstandsmitglied
Zuger Wirtschaftskammer

Bildgalerie Private Equity Anlass

Newsletter abonnieren

Informiert sein

Wir informieren Sie regelmässig über die Aktivitäten der Zuger Wirtschaftskammer und nehmen Stellung zu aktuellen Themen aus Politik und Wirtschaft.

Newsletter abonnieren

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung der Website zu ermöglichen. Indem Sie diesen Hinweis schliessen oder mit dem Besuch der Seite fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.